Southern Comfort Tour











ab € 3.580,00
pro Person

Schwierigkeitsgrad: 1

Harley Touren 2015 geführt / ca. 4000 km / 17 Tage, 16 Nächte

Länder: [USA]

3.900 km durch den alten Süden. Wie oft war man schon in Gedanken dort: Vom Winde verweht und Onkel Toms Hütte, Forrest Gump und Easy Rider, General Lee und Sweet Home Alabama. Diese Tour berührt die Mythen und Legenden Amerikas wie kaum eine andere. Von der Tiefebene des Old Man River zu den Höhen der Apalachen, vorbei an Schaufelraddampfern und Mangrovensümpfen. Durch unendliche Bergwälder und von der Idylle beschaulicher Dörfer direkt in die sprudelnden Zentren des ehemaligen Baumwoll- und Sklavenhandels. So wechselvoll wie die Geschichte, hier im Dixieland, so wechselvoll sind auch die Eindrücke auf dieser Tour durch Florida, Alabama, Mississippi, Louisiana,Tennessee, North Carolina, South Carolina und Georgia.

Highlights:
Florida, Mississippi, Louisiana
North Carolina, Fort Walton Beach, New Orleans, Memphis
Blue Ridge Parkway
Golf von Mexiko
Great Smoky Mountains

Aufgrund zahlreicher Kundenwünsche, haben wir für die Saison 2013 ein Rundum-Sorglos-Paket für Sie geschnürt.

Zu unseren altbewährten Leistungen, gesellen sich nun auch das

Benzin für die ganze Tour

und die

E-VIP Zero-Zusatzversicherung

(Selbstbeteiligung 0 US Dollar bei Beschädigung, 1000 US Dollar bei Diebstahl)

dazu.


Verfügbarkeit dieser Reise

Anfrageformular

Buchungsformular

Für diese Reise sind folgende Motorräder verfügbar:

[Road Glide] [Electra Glide] [Dyna Wide Glide] [Road King] [Fat Boy] [Heritage Softail] [Dyna Low Rider] [Sportster 883] [Honda Goldwing] [Honda Shadow 750] [BMW K1200LT] [BMW R1200GS] [E-Glide Trike] [Honda Trike] [Infos zu unseren Motorrädern]

Anreisedaten der geführten Reisen

An den unten angegebenen Tagen beginnt diese Reise als geführte Reise. Dies bedeutet, dass Sie auf dieser Tour von einem erfahrenen Tourguide begleitet werden.

2015

April27.4.2015
Oktober5.10.2015

Leistungen

Vom Veranstalter als Tourguide auf einer Harley Davidson geführte Motorradtour

Ab 6 Fahrern mit Begleitvan und zweitem Tourguide

  • Persönliche Beratung zu allen Tourfragen vor, während und nach der Tour.
  • Deutsche Tourguides mit ständiger amerikanischer Arbeitserlaubnis (E-1 Visum)
  • Berechtigung für die gewerbliche Durchfahrt mit Reisegruppen in den Nationalparks.
  • Linienflug ( Economy Class ) incl. Steuern und Gebühren BRD - Orlando / Orlando - BRD in der Regel ab Frankfurt/Main mit renommierten Fluggesellschaften wie Lufthansa, United Airlines etc , jedoch auch bundesweit von den meisten Abflughäfen möglich.
  • Flughafentransfer in den USA durch den Veranstalter.
  • Airport - Hotel / Hotel - Vermietstation
  • Benzin während der gesamten Tour!
  • 14 Tage Harley-Davidson Motorradmiete auf neuesten Modellen mit wenig Meilen in allerbestem Zustand, auf dem von Ihnen ausgewählten "Bike", inkl. Haftplicht. E-VIP Zero ähnlich Vollkaskoversicherung ( Selbstbeteiligung 0 US Dollar bei Beschädigung, 1000 US Dollar bei Diebstahl) unbegrenzten Freimeilen, allen Steuern und Gebühren, Helmmiete, 24 Std. Pannenservice, Zusatzhaftplichtversicherung mit einer Deckungssumme von 500.000 Euro bei Personen und Sachschäden.
  • 15 Übernachtungen in vorwiegend Motels / Hotels mittlerer Kategorie im Doppelzimmer. Swimming-Pool, Klimaanlage, WC, Bad/Dusche, Farbfernsehgerät und Telefon sind in allen Motels/Hotels Standard. Bei den meisten Motels/Hotels ist ein Continental Breakfast im Preis inbegriffen. ( Inkl. Hotelsteuern und Gebühren )
  • Hotelkategorie: Best Western - Holiday Inn - Days Inn - Travelodge - Comfort Inn
  • Kleine Gruppen, ab 6 Fahrern mit einem Begleitfahrzeug ( Gepäcktransport, kühle Getränke ) und zweitem Tourguide.
  • Roadbook ( Reiseverlauf und Tourtipps )
  • Nationalpark Gebühren - Strassen ( Toll ) Gebühren - Parkgebühren.
  • Gekühlte nicht alkoholische Getränke ( Softdrinks, Wasser ) während der ganzen Tour, aus dem Begleitfahrzeug.
  • Welcomedrink und Abschlussdinner


Nicht eingeschlossen:

  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs, Eintrittsgelder für Attraktionen, Trinkgelder. In der Regel zwischen 50 - 70 US Dollar /Tag

Reiseverlauf

Tag 1 - Linienflug nach Orlando

Mit Linienflug nach Orlando, Flughafentransfer ins Hotel.

Tag 2 - Orlando - Perry ( ca. 320 km )

Übernahme der Motorräder am Morgen. Über den Interstate geht es das erste Stück nach Norden. Dann über Landstrassen, vorbei an Gainsville fahren wir westlich in den Hinterhof von Florida. Südstaatenflair rechts und links der Strasse, mitten durch die Sümpfe und Mangrovenwälder. Immer wieder kleine Ansiedlungen mit einem Supermarkt oder einer Tankstelle als Mittelpunkt. Übernachtung in Perry, einem Kreuzungspunkt mehrerer Landstrassen.

Tag 3 - Perry - Fort Walton Beach ( ca. 370 km )

Schon nach wenigen Meilen verlassen wir Wälder und Sümpfe und treffen an der Ochklokoney Bay zum ersten Mal auf die schneeweissen Strände der Golfküste. Kleine Städte mit Häfen und Fischkuttern und immer wieder Brücken machen die Fahrt abwechslungsreich. Über Apalachicola und Panama City erreichen wir Fort Walton Beach an der Emerald Coast, der Diamantenküste. Der Name kommt von der kräftigen grünen Farbe des Meers in der Nähe des Strandes. Fort Walton Beach ist eine Touristenmetropole, die hauptsächlich zum Springbreak und in den Sommerferien stark besucht wird.

Tag 4 - Fort Walton Beach - New Orleans ( ca. 390 km )

Durch vier Staaten fahren wir heute. Zuerst überqueren wir von Florida kommend die Grenze nach Alabama. Schon kurz darauf sind wir in Biloxi, Mississippi. Auf der Küstenstrasse direkt neben den endlosen weissen Strände erreichen wir Louisiana und schliesslich am Nachmittag New Orleans. Die Schäden von Kathrina sind in den Vorarten der Südstaatenmetropole immer noch unübersehbar. Umso erstaunlicher jedoch, das im French Quarter oder Downtown nichts, aber auch gar nichts mehr an den Hurricane erinnert. Am Abend lockt das French Quarter mit Lokalen und Bars. Nicht nur an Mardi Gras ist hier jede Nacht Party bis in den frühen Morgen.

Tag 5 - New Orleans

Der Tag steht heute zur freien Verfügung. French Quarter mit Bourbon Street, Mississipi River Walk und Pfirsichlikör. Das alles kann vom Hotel aus bequem zu Fuss erreicht werden. Nur wenige Minuten entfernt sind auch die alten Friedhöfe, die man in wenigen Minuten mit einer Strassenbahn erreichen kann. Auch eine City-Tour oder eine Fahrt mit dem Schaufelraddampfer bieten sich an. New Orleans ist mit 340.000 Einwohnern die größte Stadt im Bundesstaaat Louisiana und bekannt für Ihre lokale,kreolische Küche und gilt als Wiege des " Jazz"

Tag 6 - New Orleans - Natchez (ca. 280 km)

Durch die Ebene des Mississippi fahren wir heute auf den Spuren von Easy Rider durch eine imposante Industrielandschaft voller Gegensätze. Rechts die Mangrovenwälder mit Alligatoren und links der Strasse die Raffinerien der Petrochemie mit nicht endenden Schornsteinen, Rohrleitungssystemen, Fackelanlagen und Hochtanks. Über Baton Rouge (Bobby McGee) erreichen wir Natchez. Natchez ist seit jeher eine Station für die grossen Mississippi-Dampfer. Gemütlich am Ol’ Man River sitzend, werden wir am Abend sehen, wie über dem Westufer, in Louisiana, die Sonne untergeht.

Tag 7 - Natchez - Tupelo ( ca. 440 km )

Heute fahren wir den Natchez Trace Parkway. Der Natchez Trace ist eine alte Handelsstrasse durch das Land der Choctaw- und Chickasaw-Indianer. Inzwischen ist dieser Weg als Parkway ausgebaut. Auf dieser Strasse gibt es keine Ampeln und keine LKWs. In sanften Kurven und ganz selten gerade aus swingt man durch nicht endende Wälder, vorbei an indianischen Hügelgräbern und über die Schlachtfelder des Bürgerkriegs. Am Ende des Tages erreichen wir Tupelo, den Geburtsort von Elvis Presley. Wir sehen das „Shotgun-House“ in dem er geboren wurde und den Hardware-Store, wo er seine erste Gitarre kaufte.

Tag 8 - Tupelo - Memphis ( ca. 180 km )

Unser Tagesziel ist Memphis, Tennessee und wir werden am schon frühen Nachmittag ankommen. Damit besteht die Möglichkeit zu einem Besuch auf Graceland. Graceland ist das Anwesen auf dem Elvis lebte, starb und begraben wurde. Ein Besuch dort ist nicht nur für Elvis-Fans ein Muss. Am Abend erleben wir das Programm „Memphis rockt“ im Beale Street Historic District. Spezialitäten-Restaurants, Bars und immer wieder Livemusic sind hier alltäglich und allnächtlich die Attraktion für Besucher aus aller Welt.

Tag 9 - Memphis-Nashville ( ca. 340 km )

Teilweise auf Landstrassen, aber auch auf dem Interstate fahren wir östlich nach Nashville, genannt Music City USA, dem Zentrum der kommerziellen Country-Music. Die Tatsache, dass Nashville auch die Hauptstadt von Tennesse ist wird damit fast zur Nebensache. Den Abend verbringen wir deshalb auf dem Nashville Broadway auf den Spuren von Johnny Cash, Willie Nelson, Hank Williams und Janis Joplin.

Tag 10 - Nashville - Chattanooga ( ca. 250 km )

Auf gemütlichen Landstrassen fahren wir südlich. Noch gemütlicher wird es in Lynchburg. In der weltbekannten Whiskey-Destille scheint die Zeit tatsächlich still zu stehen. Auch wir nehmen uns die Zeit, um zu sehen, wie die Arbeiter gemütlich ein Fass auf einen Pickup laden und ansonsten warten bis der Whiskey reift. Weiter geht es nach Chattanooga. Der Chattanooga Choo Choo dampft allerdings schon seit den 70ern nicht mehr, der musikalische Bahnhof ist jedoch restauriert und lädt zur Besichtigung. Und überhaupt, wie sagte doch Glenn Miller: Dinner on the Diner, nothing could be finer.

Tag 11 - Chattanooga - Cherokee ( ca. 280 km )

Tail of the Dragon, der Schwanz des Drachen, heisst die Strasse, die heute vor uns liegt. Der Höhepunkt: Auf einem Teilstück von 18 km geht es durch 318 Kurven. Wir verweilen kurz am „Tree of Shame“, dem Baum der Schande an dem die Motorradteile derjenigen hängen, die vom Drachen gebissen wurden. Der Rest der Strecke wird kaum weniger spektakulär. Selten, dass es mal ein Stück geradeaus geht, bis zu unserem Ziel Cherokee in den Great Smoky Mountains. Diese sind benannt nach den weissen Wasserdampfwolken, die bei feuchter Witterung aus den Wäldern aufsteigen.

Tag 12 - Cherokee - Augusta ( ca. 390 km )

Durch die Great Smoky Mountains fahren wir heute auf dem Blue Ridge Parkway, später auf anderen kleinen Strassen bis Augusta. Augusta ist die zweitälteste Stadt in Georgia und liegt an der Grenze zwischen den hügeligen Apalachenausläufern und der Küstenebene. Der Abend lädt zu einem Spaziergang auf dem Riverwalk ein, einem geklinkerten Parcours mit Restaurants, Gärten und Brunnen auf mehreren Ebenen.

Tag 13 - Augusta - Savannah ( ca. 250 km )

Die Hügel hinter uns lassend rollen wir durch die Küstenebene in Richtung Atlantik. Wir werden schon am frühen Nachmittag in Savannah sein und können dort die typische Südstaaten-Atmosphäre geniessen, die von dieser Stadt ganz besonders ausgeht. Nur Schritte sind es zwischen reich und arm, zwischen vornehmen Fussgängerzonen und Zonen, geprägt von der morbiden Anmut verfallener Häuser in den Wohnvierteln der traditionell armen schwarzen Bevölkerung.

Tag 14 - Savannah - San Augustine ( ca.300 km )

Wir fahren südlich, den Atlantik links von uns, manchmal sichtbar manchmal nur zu vermuten. Und wieder kommen wir in eine Hauptstadt: Bruswick, The Shrimp-Capital of the World. Im Hafen liegt die Krabbenfischer-Flotte und auch wenn Bubba Gump Shrimp Co. Hier (noch) keine Filiale hat, erwartet man, dass Tom Hanks oder Lt. Dan Taylor gleich um die Ecke biegen müssten. Weiter geht es an Jacksonville vorbei und auf die Küstenstrasse A1A bis Saint Augustin, die älteste von Europäern gegründete Stadt der USA. Anziehungspunkt sind nicht zuletzt auch einige Gebäude aus der spanischen Kolonialzeit, die sehr gut erhalten sind.

Tag 15 - San Augustine - Orlando ( ca. 180 km )

weiter an der Küste nach Süden, kommen wir nach Daytona, dem Austragungsort des grössten Motorradtreffens der Welt. Pflichtbesuch ist nach der Fahrt über den Strand auch der Besuch des örtlichen Harley Dealers. Bruce Rossmeyer war eigentlich schon in Rente, als er hier mit „Destination Daytona“ die weltgrößte Dealership des Traditionsunternehmens erbaute. Die letzten150 km fahren wir landeinwärts nach Orlando. Am späten Nachmittag geben wir die Motorräder ab und lassen uns ins nahe Hotel fahren. Ausklang beim gemeinsamen Abendessen im Orlando Ale House.

Tag 16 - Rückflug nach Europa

Tag 17 - Ankunft zu Hause

Saisonen und Preise

Fahrer "Big Twin"
von 27.04.2015 bis 05.10.2015
DZEZHPZZusatznachtMietrad
€ 5.790,00€ 6.670,00---
Beifahrer
von 27.04.2015 bis 05.10.2015
DZEZHPZZusatznachtMietrad
€ 3.580,00€ 4.570,00---

Alle Preise verstehen sich exkl. aller Zusatzleistungen und möglicher Rabatte


<< zurück

Navigation

Schnellsuche


Reisen nach Kategorien

Reisen nach Ländern

Geführte oder
individuelle Reisen

Frühbucherbonus auf Anfrage

Buchungshotline

+43 4242 34860

Wir buchen auch gerne Ihre Flüge für Sie!


Administration